Shanghai:

Wo Vettel seine Runden dreht

Der Grand Prix-Showdown ist in vollem Gange. Wenn am Sonntag, den 14. April 2013 Deutschlands "golden boy" und jüngster Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel auf dem Circuit von Chinas Hafenmetropole voll auf die Tube drückt, kann er sich der Aufmerksamkeit seiner Fans aus aller Welt sicher sein.

Der "Grosse Preis von China" ist ein fixer und wichtiger Termin in der Welt des Motorsports. Jedes Jahr reisen Tausende Rennsportbegeisterte über das GP-Wochenende in die Stadt am Huangpu-Fluss, um die berühmten Piloten der Formel 1 auf der 5,451 langen Rennstrecke hautnah zu erleben. Diese wurde übrigens vom deutschen Streckenarchitekt Hermann Tilke gebaut, an dessen Bau ca. 8000 Menschen beteiligt waren.  

Jubiläum: 10 Jahre Shanghai Grand Prix

"Die Formel 1 in Europa hat Tradition, aber in Ostasien liegt die Zukunft. Wir kommen immer wieder hierher", sagte einst Bernie Ecclestone, der den GP auch nach Thailand bringen will. Die Veranstalter in China jedenfalls können in diesem Jahr auf dem Shanghai International Circuit auf den Erfolg des Riesenevents anstossen. Es ist die zehnte Auflage seit der Premiere im Jahre 2004. Der Schwerpunkt der F1 hat sich nach Asien verschoben und Shanghai ist der Mittelpunkt, jubeln auch diverse Medien. Nach einer wechselvollen Geschichte gilt Shanghai heute - nach einem rasanten Wirtschaftswachstum - als die modernste und dem Westen ähnlichste Stadt in der Volksrepublik China. Ein guter Grund für THAIZEIT, sich in dieser blühenden, boomenden Stadt umzusehen.

KLICKEN SIE SICH DURCH UNSERE BILDERGALERIE...

 

Aufprall von Tradition und Moderne

Am östlichen (rechten) Ufer des Hunagpu-Flusses erstreckt sich die Banken- und Wirtschaftszone PUDONG, die auf allen Postkarten zu sehen ist. Der historische Kern ist längst unzähligen Wolkenkratzern gewichen. Prachtvoll und historisch sehenswert ist vor allem die Uferpromenade BUND am westlichen (linken) Ufer mit ihren im europäischen Stil errichteten Gebäuden. Very british! Der Einfluss von England (1842) und Frankreich (1847) ist bis heute in der chinesischen Stadt deutlich sichtbar. Die beiden Mächte richteten die ersten ausländischen Konzessionen in Shanghai ein. Besonders reizvoll ist daher ein Ausflug zur "French Consession" im Südwesten, ein Viertel das sehr an Paris erinnert. Très chic!

Von: Nathalie Gütermann; Fotos: Nathalie Gütermann

Info

 

GRAND PRIX VON CHINA
Seit 10 Jahren jedes Jahr im April. Ort: 30 Kilometer nordwestlich von Shanghai. Vettels härteste Konkurrenten in 2013: Brasilianer Felipe Massa, Australier Mark Webber, Engländer Lewis Hamilton und Spanier Fernando Alonso. Der "Grosse Preis von China" wird in Deutschland im Fernsehen übertragen. Mehr Infos bei RTL.de

 

  • Live Übertragung im TV:
    Sonntag, 14. April 2013 um 9:00 Uhr auf RTL und SKY (8:25h ORF1

SHANGHAI:
Die 23-Millionen-Stadt boomt. Sie ist die bedeutendste Industriestadt Chinas, ein wichtiger Finanzknotenpunkt und ein bedeutendes Kultur- und Bildungszentrum mit zahlreichen Universitäten, Forschungseinrichtungen, Theatern und Museen. Weitere Infos über Wikipedia

 

EINREISE:
Nur mit Visum möglich. Sollte mindestens 2 Woche vor Reisebeginn beantragt werden.Generalkonsulate gibt's in Frankfurt, Hamburg, München und eine Abteilung in Berlin. Nähere Infos: China-Botschaft.de

 

KOMMUNIKATION:
Schwierig. Die meisten Einwohner sprechen ausschliesslich Chinesisch - das gilt auch für Taxifahrer. Lassen Sie sich von der Hotelrezeption beraten. Internet: Soziale Netzwerke wie FACEBOOK sind landesweit (und auch in Hotels) gesperrt. Auch Google ist nur vereinzelt abrufbar. Deshalb frühzeitig VBN herunterladen.

 

 

Shanghai-Tipps für Vettel & Co

Nach der Arbeit kommt das Vergnügen! Wir empfehlen dem Heppenheimer, nach seinem Rennen auf dem Circuit auch in der Weltstadt seine Runden zu drehen.

 

SEHENSWÜRDIGKEITEN

  • Hochmodernes "Pudong" mit Wolkenkratzern, und der historische "Bund" mit seinen Kolonialbauten
  • "Alt-Shanghai" (die alte Chinesenstadt im Stadtteil PUSHI) mit ihren engen Gassen, Holzhäusern, einem riesigen Basar und dem traumhaft schönen "Yu-Garden" aus dem 16. Jahrhundert.
  • "Old French Concession" - charmanter Stadtteil im Südwesten mit vielen kleinen Boutiquen & Bars
  • "Xintiandi" mit schicken und teuren Schmuck-, Uhren & Markengeschäften. Eleganten Restaurants

RESTAURANTS

  • Bund: "El Willy" (Spanisches Tapas Lokal) oder "Lost Heaven"
  • Xintiandi: Zahlreiche schicke Lokale und sogar ein Paulaner Brauhaus (echte Lizenz aus Bayern!)
  • French Concession: Kleine Bistros, Bars & Chinesische Restaurants

BARS & CLUBS

  • Internationale DJs, tolle Stimmung und super Blick auf Shanghai findet man rund um den "Bund",
    z.B. Bar Rouge; Glamour Bar; M1NT
  • Bars mit Blick: Jim Mao Tower "Cloud 9" (Pudong), Ritz Carlton Hotel (Pudong), Vue Bar im Hyatt Hotel (Pushi)

  • Mehr Infos im Web: smartshanghai.com 

 

 

 

City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel