Mountain Biking:

Naturnaher Urlaub in Thailand

Für Sportler und Abenteurer bietet sich eine Vielzahl an umweltschonenden und zugleich authentischen Aktivitäten an. Fahrradfahren gehört dazu!



Ökotourismus ist alles andere als langweilig. Ob Mountainbiketouren, Wildwasser-Rafting oder Klettern
- das alles sind spannende Möglichkeiten, die landestypischen Attraktionen des thailändischen Königreiches ökologisch verträglich kennenzulernen. 

Aktivurlaub: Natur hautnah erleben


In Thailand stehen insgesamt 17 Prozent des Landes unter Naturschutz. Naturliebhaber können zwischen 300 Nationalparks, Meeresnationalparks, Naturschutzgebieten und Wildreservaten wählen. Nicht nur bei gemächlichen Beschäftigungen wie Wandern, Vögel beobachten oder Meditieren in der Natur kann man die Umwelt schonen, sondern auch bei Ausflügen mit dem Drahtesel. Auf den meisten kleineren Inseln wie zum Beispiel auf Koh Lanta gibt es viel zu entdecken, gerade wenn man abseits der Strassen über kleine, staubige Feldwege fährt, oder sich gelegentlich mal auf Dschungelpfade wagt. Auch in der Gegend von Chiang Mai gibt es sehr gute Mountainbike-Strecken, die aktive und neugierige Urlauber zu Wasserfällen, Bergvölkern und Künstlerdörfern wie Pai führen. 


Labsal für die Sinne: Nationalparks abradeln

Die exzellenten geographischen und klimatischen Bedingungen bescheren Thailand eine sowohl einzigartige als auch vielfältige Pflanzen- und Tierwelt, die man nicht nur per pedes oder hoch zu Ross, sondern auch vom Radsattel aus besonders gut bewundern kann. Vor allem die unberührte Natur der zahlreichen Nationalparks mit ihren Bergen, Seen und Dschungellandschaften eignet sich hervorragend für eine Mountainbike-Tour. In vielen Naturreservaten oder auch im historischen Park von "Ancient City" bei Bangkok stehen Fahrräder bereit, die man für ein paar Baht mieten kann. Oder aber Sie nehmen Ihr eigenes Rad gleich mit nach Thailand, was sich vor allem dann lohnt, wenn man einen Bike-Urlaub mit Freunden machen möchte, oder an einem der vielen Radsport-Events in Thailand teilnimmt. So ist der Phuket Triathlon sehr beliebt, allerdings kann man vor Ort meist keine geeigneten Räder mieten. Für den Eigenbedarf gibt es übersichtliche Online Portale wie zum Beispiel "B.O.C. auf bike", die eine Vielzahl von Fahrgeräten via Internet anbieten; von Rennrädern, Trekkingrädern und Elektrorädern/Pedelecs bis hin zu City- oder Crossrädern. Oder man sucht sich aus rund 300 Angeboten auf BOC24 ein tolles Mountainbike in seiner Lieblingsfarbe aus, das man auf Wunsch auch in Raten bezahlen kann. 

Expedition ins Grüne: Bangkok & Samui

Wie Thaizeit mehrfach berichtete, ist eine Radtour zu ruhigen, grünen Oasen auch im Großstadtdschungel Bangkok möglich. Für Unwissende mag es unglaublich klingen, doch diese chaotische, pulsierende Zehn-Millionen-Stadt ist umgeben von einem endlosen Urwald, der von der Stadtmitte in nur 30 Minuten zu erreichen ist. Die "Bangkok Jungle Tour" ist eine geführte Fahrradtour, in deren Angebot ein super modernes Mountainbike, Helm, Wasservorrat und ein erfahrener Guide im Preis mit inbegriffen ist. Für 1000 Baht ist man als Erwachsener bei einer Halbtagestour dabei, die Kids kosten die Hälfte. Waldluft, ungewöhnliche Erlebnisse, neue Sinneseindrücke und ein Schuss Abenteuer kommen kostenlos dazu. Auch auf Koh Samui gibt es zuverlässige Veranstalter, die originelle Bike-Touren durch die Wildnis offerieren. Und das schon ab 800 Baht inklusive Rad. Wer also nach dem obligatorischen Sonnenbad am Strand mal richtig aktiv werden möchte, sollte sich den Spaß eines Landausfluges gönnen und auf Entdeckungsreise gehen. Am besten auf zwei Rädern... - der Umwelt zuliebe!

Nathalie Gütermann; Fotos: Nathalie Gütermann

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel