Müßiggang am Meer:

12 Stunden an Phukets Ostküste

Sie kennen wahrscheinlich Patong und die Westküste der Insel, doch der eigentliche Geheimtipp für Individual-Urlauber befindet sich an der Ostküste. Hier sind unsere Tipps, was man von morgens bis abends dort erleben kann...


Unsere treuen Thaizeit-Leser haben es längst in unserem Bericht "Phuket Spezial - Teil 2" gelesen: authentisch, idyllisch, liebenswert und "typisch Thai" ist vor allem die Ostküste von Phuket. Diese ist von Pauschal-Touristen kaum beachtet, vielmehr ist sie "Heimat" von Insidern, Expats und Einheimischen.

Mieten Sie sich ein Auto oder verhandeln Sie mit einem "driver" (lokalen Taxi) und kommen Sie mit uns mit!
Ebenso wie in unseren "12-Stunden"-Berichten über Koh Lanta, Khao Lak oder Pattaya, geben Ihnen hier einen Überblick, was Sie an diesem Erdenfleck alles erleben können!

12-STUNDEN-IDEEN

In unserer Bildergalerie (links) finden Sie zu jedem Tipp ein Foto mit allen Informationen, die Sie für einen unvergesslichen Lifestyle-Ausflug benötigen. Klicken Sie sich durch und machen Sie sich am besten ein eigenes Bild, was Ihnen am Besten gefallen könnte.

Hier schon vorab ein kurzer Überblick zur Einstimmung:

Genehmigen Sie in den frühen Morgenstunden ein herrliches Frühstück in der Gallery Café by Pinky (Phuket Old Town), oder Sie fahren zum schönsten Hafen von Phuket - der "Royal Phuket Marina" - Ausgangspunkt für Bootsausflüge zu Phukets schönsten Inseln. Es gibt ein paar nette Plätze, wo man seinen Kaffee direkt an der Flaniermeile genießen kann.

Wer ein Sports-Freak ist, geht im "Thanyapura" vorbei, dem größten Sportzentrum Asiens. Dort kann man ein Bio-Frühstück bestellen, denn angebunden ist auch ein Wellness- und Meditations-Retreat & Mind Centre, was seinesgleichen sucht! Wer will, bleibt zum Schwimmen gleich dort und dreht ein paar Runden im olymischen Pool, oder bucht eine Meditations-Session. Alle Infos dazu finden Sie hier!

Coconut-Island & Seafood-Lunch

Und danach: einen Abstecher per Boot zur vorgelagerten Insel "Coconut Island". "Koh Maphrao" sagen die Einheimischen zu diesem kleinen Eiland, das nur 2,5 km x 1,5km groß ist. Die Insel liegt nördlich von Phuket Town und etwa 500 Meter vor Laem Hin - bekannt für tolle Meeresfrüchte und das außergewöhnlich gute "Laem Hin Seafood Restaurant" auf Stelzen. Grund genu für uns, es in unseren Top 5 Phuket Restaurants zu listen! Nur wenige Touristen "verirren" sich hierher, denn diese charmante Gegend liegt weit von den Ferienzentren Patong, Kata und Karon entfernt.  Mehr Infos:

>>> Bildergalerie:
12 Stunden an Phukets Ostküste


Und zum guten Abschluss der 12-Stunden-Exkursion: ein "Absacker" und Dinner im historischen Kern von Phuket Town. Dort gibt es einige Restaurants & Bars, die man nicht missen sollte! Hier finden Sie alle Details:

>>> Top 5 - Phukets beste Thai Restaurants

Hier geht's von Leam Hin nach Coconut Island:

>>> "Koh Maphrao: Die  "Kokosnuss-Insel"

Nathalie Gütermann

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel