Thailand in großer Sorge:

Thailands hochverehrtem König geht es wieder schlechter. Seit Anfang Oktober 2016 wird er wegen einer akuten Lungenentzündung und Blutinfektion behandelt. Thailand ist in großer Sorge um ihn!

Bevölkerung bangt um König

Dem geliebten Monarchen, King Bhumibol Adulyadej, geht es schlechter denn je. Aktuell wird er intensiv in der Klinik beobachtet und behandelt. Dies teilte der Palast offiziell mit.


Bangkok, 6. Oktober 2016
Vor einer Woche, am 2. Oktober 2016, lautete die Hiobsbotschaft aller großer Presseagenturen: Wieder eine akute Infektion! Unter Berufung auf eine offizielle Erklärung des Palastes wurde bekannt, dass der seit Jahren schwer kranke Monarch nun auch noch an einer akuten Lungenentzündung und einer Blutinfektion leide. Der Monarch hatte am Samstag zuvor hohes Fieber bekommen und der Sauerstoffgehalt im Blut war verringert, hieß es in einem Kommunique des Palastes. Röntgenuntersuchungen ergaben eine Entzündung des linken Lungenflügels. 

Erstklassiges Ärzte-Team


Mittlerweile, so eine aktuelle Meldung, hätten die Ärzte im Siriraj-Krankenhaus (Foto) die Situation voll im Griff. Der 88-Jährige werde erneut mit Antibiotika und Sauerstoff behandelt. Zudem werde laut APA/DPA die Nierenersatztherapie (ein Standardverfahren für Patienten mit Nierenversagen) fortgeführt. 
Sein Zustand habe sich seither gebessert. 

Ein kurzer Rückblick


Im Oktober 2014 war König Rama IX. (88) die Gallenblase entfernt worden. Die Operation verlief seinerzeit erfolgreich, und laut Ärzteberichten erholte er sich relativ rasch von dem Eingriff.
Doch dann kam der Rückschlag - nur einen Monat später! Wochenlang kämpfte der schwer kranke König im gegen eine akute Infektion und Entzündung am Dickdarm, die durch einen Bluttest bestätigt wurde. Das Staatsoberhaupt wurde mit Antibiotika behandelt, hieß es in einer offiziellen Erklärung, doch so richtig erholt hat sich der Monarch davon nicht.
Seither gab es keine öffentlichen Auftritte mehr, auch nicht an seinem Geburtstag am 5. Dezember 2015, als Seine königliche Hoheit 88 Jahre alt wurde.
Zuletzt sah ihn sein Volk (... und das Thaizeit-Team...) kanpp ein halbes Jahr zuvor, im Mai 2015, als er gemeinsam mit seiner Gemahlin Königin Sirikit während einer "Erholungs-Phase" auf dem Weg nach Hua Hin war: in seinen geliebten Sommerpalast "Klai Kangwon Palace".
Tausende Thais, in der Königsfarbe Gelb gekleidet, schwenkten Fahnen und Bilder des Herrscherpaares, während sie auf den Konvoi warteten. Und sie wurden nicht enttäuscht.
Doch die Schnappschüsse zeigten damals schon: es geht König Bhumibol gesundheitlich gar nicht gut. Nur selten erhob er die Hand, um der Bevölkerung zu zu winken. 

Februar 2016: Fieber, Herzprobleme, Atemnot


Dann die alarmierende Botschaft von "Thailand’s Bureau of the Royal Household":
In der 20. Stellungnahme zum Gesundheitszustand des Königs teilte der Palast über das "National News Bureau of Thailand am 17. Februar 2016 offiziell mit: 
Der König hat Fieber und wird außerdem wegen Bluthochdruck, Atemnot und Herzbeschwerden im Siriraj Klinikum behandelt. Er stehe unter intensiver ärztlicher Beobachtung.
(Quelle: National News Bureau / Web: thainews.prd.go.th)  

Und nun auch noch die aktuelle Oktober-Nachricht von seiner Lungenentzündung und Blutinfektion.

"Long live the King"


Thailand ist in großer Sorge, denn jeder weiß, was "solche Nachrichten" bei einem geschwächten älteren Menschen bedeuten können. Vor dem Krankenhaus versammeln sich täglich Menschen, die mit Blumengirlanden, Königsbildern und Gebeten ihrem hochverehrten Monarchen eine gute Genesung wünschen.

Das Thaizeit-Team wünscht Seiner Majestät ebenfalls von Herzen eine "Gute Besserung".

>>> Hätten Sie's gewusst??
Interessante Königs-Geschichten

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel