Rindfleischsalat (Yam Nuea Yang) | Rezept aus Thailand

In unserer Serie haben wir oft und gerne von Speisen berichtet, die mit zartem Fleisch vom Huhn und Schwein, oder mit Garnelen zubereitet werden. Diesmal widmen wir uns einem pikanten Salat, der ausschließlich aus delikaten Rindfleischscheiben besteht - ein echter Klassiker der Thai Küche.

Ganz schnell und einfach geht's, und deshalb ist dieses Gericht ideal für alle, die keine Zeit haben oder schlichtweg nicht zu den erfahrenen Hobbyköchen dieser Welt zählen. 15 - 20 Minuten dauert die Zauberei, und alles was man für sein "Yam Nuea Yang" braucht sind die Zutaten für einen herkömmlichen Salat, sowie ein Rindersteak und ein paar thailändische Kräuter, vor allem Chilis. Scharfe Chilis...!


Dann hat man im Handumdrehen einen der leckersten Salate auf dem Tisch, der auch noch zum Anbeißen gut aussieht: bunt, frisch und knackig - so wie man ihn auch in den besten Thai Gartenlokalen serviert bekommt, und gelegentlich auch in Bangkoks beliebten Garküchen.

Zutaten für Portionen

  • 1 dicke Scheibe Rindersteak (350 g Rump- oder Hüftsteak)
  • 1 großer Eisbergsalat und ggf. ein Mix von Sommersalaten
  • 1/2 Salatgurke
  • 1/2 Paprikaschote, gelb oder rot
  • 5-6 reife Cocktail-Tomaten
  • 2 milde, rote Thaizwiebeln/ Schalotten
  • 1-2 Frühlingszwiebeln
  • 1-2 Knoblauchzehe(n)
  • 2-3 rote Chilis (je nach Schärfe) oder 1/4 TL Chilipulver
  • 2 TL Palmzucker
  • 4 EL Zitronen- oder Limettensaft
  • 3 EL Fischsauce
  • 1 Prise Meersalz & Pfeffer
  • Zur Dekoration:
  • Gehackte(s) Koriandergrün und ggf. Minzblätter

Zubereitung

  1. Eisbergsalat, gemischte Sommersalate, Salatgurke und Paprika waschen und grob zurechtschneiden.
  2. Tomaten halbieren oder vierteln; Frühlingszwiebeln und Knoblauch hacken; rote Zwiebeln in längliche Spalten oder Ringe schneiden.
  3. Das Rindersteak mit Salz & Pfeffer würzen, dann in Öl von beiden Seiten 3 - 4 Minuten braten, bis es sich innen rosa färbt.
  4. 5 Minuten abkühlen lassen, dann in feine Scheiben schneiden.
  5. Das Dressing zubereiten. Dafür Palmzucker, Chiliwürfel (oder Chilipulver), Limettensaft, Fischsauce, Meersalz und Pfeffer vermengen.
  6. Abschmecken, bis die richtige süß-saure Balance hergestellt ist (wichtig: nicht zu sauer!).
  7. Salat und Fleisch mit der Marinade mischen und ca. 10 Minuten "einwirken" lassen.
  8. In einer Salatschale (oder ggf. Suppenteller) auf einem Bett aus Salatscheiben servieren, mit Koriander und Minze bestreuen.

Rezept Hinweise

  • Wer es genau wie die Thais machen will, grillt das Steak stilecht über Holzkohle und brät es besser nicht in der Pfanne!
  • Anstatt die Kerne der Chili-Schoten ist alternativ auch eine kräftige Prise rotes Chilipulver erlaubt, und für alle Feinschmecker gilt:
    Lauwarm angerichtet schmeckt "Yam Nuea Yang" am besten!

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel