Rama VI. Vermächtnis:

"Palast der Liebe und Hoffnung"

Einen kulturell interessanten Ausflugstipp für die Region rund um Hua Hin präsentiert Thaizeit.de heute: die Sommerresidenz von König Rama VI. in Cha-Am. Eine Perle in Teak!


UPDATE AUGUST 2018: DERZEIT WIRD DAS ANWESEN RENOVIERT UND IST TEILWEISE GESCHLOSSEN!
Seine Majestät König Vajiravudh, der breiten Öffentlichkeit besser bekannt als König  Rama VI., war Herrscher von Siam vom 23. Oktober 1910 bis 1925. Als er im November 1925 schwer erkrankte, sollte er auf Anraten seiner Ärzte die Sommermonate lieber in einer kühleren und trockeneren Umgebung verbringen als im schwülen, stickigen Bangkok.
Regelmässige Aufenthalte in Hua Hin und Umgebung sollten Linderung bringen - dort wo die Meeresluft frisch und gesund war und definitiv zu einer raschen Genesung beitragen würde. Der Monarch zog sich deshalb in seinen "MRIGADAYAVAN PALACE" am Bang Kra Beach in der Nähe von Cha-Am zurück, in den "Palast der Liebe und Hoffnung". 

Der Entwurf für die schmucke Residenz stammt vom König selbst; erbaut wurde der Palast in den Jahren 1923 - 1924 vom damals in Thailand lebenden italienischen Architekten Ercole Manfredi. Dieser liess hierfür die ehemalige königliche Residenz am Strand von Chao Samran abbauen und die Einzelteile als Baumaterial nach Cha-Am transportieren.  Der Palast, der von den Thais als Phra Ratchaniwet Marukkhathaiyawan bezeichnet wird, ist ein ausgezeichnetes Beispiel dafür, dass ein „Schloss“ nicht pompös sein muss und sich sehr gut in die Umgebung integrieren kann. Das Gebäude ist knapp 400 Meter lang, wird von 1080 Betonsäulen getragen und ist in 16 Teakhäuser aufgeteilt. Die gesamte Palastanlage ist von einem traumhaften Garten mit altem Baumbestand umgeben und liegt direkt am Meer.

Seid fruchtbar und mehret Euch

Hier fand der König Zeit und Muβe, sich ganz und gar seiner Vorliebe für Philosophie und Dichtkunst zu widmen. Mehr als 1.000 Gedichte und Theaterstücke stammen aus seiner Feder. Als seine letzte Ehefrau Kruakaew Abhaiwongse schwanger wurde, schrieb er auch für sein ungeborenes Kind mehrere Wiegenlieder und erhob seine Gemahlin (aus ursprünglich niedrigem Adel) als Dank in den Stand einer königlichen Hoheit. Fortan hieß seine ehemalige Konkubine Suvadhana, Prinzgemahlin von Siam. Das Ehepaar verbrachte viel Zeit in Cha-Am, genoss die glückliche Zweisamkeit und hier, im Mrigadayavan Palast, soll der Sage nach auch das letzte und einzige Kind gezeugt worden sein.

Trauerspiel am Ende aller Tage

Leider hat es das Schicksal am Ende nicht gut mit dem Monarchen gemeint. Am 24.11.1925, nur zwei Stunden vor dem Ableben von RAMA VI., wurde Prinzessin Bejaratana geboren (1925–2011).
Aufgrund seiner eigenen Erbfolgeregelung, die bis heute für die Chakri-Dynastie Geltung behalten hat, haben nur Söhne und Enkelsöhne des Herrschers das Recht auf Thronfolge. Im Falle, dass keine Söhne vorhanden sind, wird der Thron an den ältesten "echten" Bruder des verstorbenen Königs vergeben.
König RAMA VI. starb an einer Blutvergiftung im Alter von nur 44 Jahren. Als Nachfolger wurde sein Bruder Prajadhipok (Rama VII.) ernannt.
Heute ist der Sommerpalast von König Vajiravudh öffentlich. Die oberen Räumlichkeiten kann man jedoch nicht betreten. Derzeit wird die Fassade des Hauptgebäudes und die Brücke zum Meer renoviert.  Besonders bei der thailändischen Bevölkerung ist "the King's Palace" als Ausflugsziel sehr beliebt, unter ausländischen Besuchern ist er hingegen immer noch eher ein Insider-Tipp.

>>> Hier geht's zur Palast-Bildergalerie

Nathalie Gütermann


Hua Hin und Cha-Am - beide eng verbunden mit dem thailändischen Königshaus - liegen an der Sonnenaufgangseite des Golfs von Thailand, etwa drei Busstunden südwestlich von Bangkok. Sie haben den eher ruhigen Charakter typischer Seebäder und sind ideal für Familienurlaub. Königlicher Sommerpalast in Cha-Am Eintritt: 30 Baht
Öffnungszeiten: Täglich (außer Mittwochs) von 8.30 bis 16.30 Uhr.  UPDATE: DERZEIT WIRD DAS ANWESEN RENOVIERT UND IST TEILWEISE GESCHLOSSEN!

Nur die Parkanlage bis zum Meer ist geöffnet. Die oberen Zimmer bleiben vorerst ganz geschlossen.  Ort: Der Palast liegt auf dem Gelände des Hauptquartiers der Küstenpolizei von Cha-am an der Straße nach Hua Hin.  Regeln: Es herrscht eine strikte Kleidervorschrift für alle Besucher, so wie dies auch in Thailands Tempeln der Fall ist: kurze Hosen sind ebenso wenig erlaubt wie schulterfreie Kleidung, und Röcke oder Sommerkleider müssen mindestens die Knie der Damen bedecken.

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel