Recht in Thailand:

Umweltschutz und Steuerbefreiungen

Wir leben in turbulenten Zeiten und die Natur wehrt sich. Jüngstes Beispiel in Thailand war die Flutkatastrophe in den südlichen Provinzen. Die tragischen Bilder haben wir alle noch in Erinnerung.


Wie können solche Katastrophen in der Zukunft vermieden werden?


Indirekt und langfristig  jedenfalls auch durch Nutzung schonender Technologien beim Aufbau von Produktionstäten in Thailand. Dadurch wird ein Beitrag dazu geleistet, unsere Umwelt insgesamt weniger zu belasten.  Ein kleiner, aber sinnvoller  Schritt in die richtige Richtung ist da die Initiative des BOI  im Hinblick auf Erweiterungen von Projekten. Unternehmen können mit weiteren acht Jahren Steuerbefreiung rechnen, soweit im Rahmen der Modernisierung neue Technologien zum Einsatz kommen, die weniger umweltbelastend sind. Natürlich werden auch neue Projekte gefördert, insoweit sie moderne Technologien einsetzen und schonend mit der Umwelt verfahren. Es bleibt festzuhalten, dass  die Prämissen die Thailand in der Umweltpolitik deutlich auf Vermeidung von Belastungen stehen. Daneben setzt Thailand stark auf den Ausbau von erneuerbaren Energien deren Anteil am Energiemix bis 2022 auf 20 Prozent steigen soll.

Werden Spenden steuerlich begünstigt?


Neben solchen langfristigen Maßnahmen ist aber auch schnelles Handeln erforderlich um den akut Betroffenen eine Linderung in der Not zu verschaffen. Das geschah  zum einen durch direkte Hilfen. Zum anderen versucht Thailand durch ein attraktives System von Abzugstatbeständen im Steuersystem Anreize zu schaffen, um Unternehmen und Privatpersonen zum Spenden zu animieren. Unternehmen können etwa bei Sachspenden eine besondere Behandlung beanspruchen und Spenden können bis maximal zwei Prozent des Netto-Profits des Unternehmens steuermindernd geltend gemacht werden. Privatpersonen können Barspenden steuermindert absetzten, bis zu einer Höhe von maximal zehn Prozent des Jahreseinkommens. Diese Regelungen haben sicher dazu beigetragen, schnelle und großzügige Hilfe dahin zu bringen, wo Sie gebraucht wird.
Am Ende des Tages  hat es jeder von uns auch ein Stück weit selber in der Hand, wie er mit der Umwelt umgehen will. Kleine Schritte in die richtige Richtung sind gefragt. Bei der Schwarmintelligenz unserer Spezies macht ein solcher kleiner Schritt vielleicht mehr aus als wir denken.
Martin Klose

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel