Sakhon Nakhon:

Thailands einzigartiger "Steintempel"

Der "Wat Tham Pha Daen" ist umgeben von uralten Felsformationen, in die Buddha Reliefs eingraviert sind. Hier zeigen wir Ihnen die schönsten Impressionen von diesem Heiligtum.


Wir befinden uns auf einer spannenden Tour durch den Isaan, dem Nordosten von Thailand. Denn wir wollten endlich einmal die Schätze des Königreichs fernab von Strand, Meer und Palmen entdecken. Einige "Stadt-Perlen am Mekong" haben wir Ihnen bereits vorgestellt: 


Zum Beispiel Nakhon Phanom - ein Platz, dessen Landschafts- und Stadtbild uns mit seinem indo-französischen Flair wirklich begeistert hat. Besonders schön ist dort die Uferpromenade und zahlreiche Tempel und Parks. >>> Hier sehen Sie Nakhon Phanoms Attraktionen auf einen Blick.


Bemerkenswert ist auch ein Besuch der Dörfer im Hinterland, z.B. das "Tai Kha Village", wo die Mitglieder einer der ältesten und bedeutendsten ethnischen Stämme des Mekong Deltas leben. >>> Hier geht's zum Bericht mit exklusiven Einblicken. 

Auf unserem Weg machten wir auch einen Zwischenstopp in Mukdahan - dem sogenannten "Tor zu Indochina". Dort gibt es einige überraschend interessante Sehenswürdigkeiten, siehe hier. Das gilt ebenso für Sakhon Nakhon. Dort kann man im wahrsten Sinne des Wortes "blaue Wunder" erleben, denn die Stadt, auch "Indigo City" genannt, hat die natürliche Indigo-Färbung perfektioniert und zu einer lokalen Industrie aufgebaut. 

Das Felswunder am Berg

Das Thaizeit-Team war jedoch noch anderen Wundern auf der Spur, denn wir hatten von einem Bergtempel gehört, der von uralten Felsformationen mit eingravierten Buddha-Reliefs umgeben ist. Nun, wir haben ja schon viele Tempel und heilige Stätten in Thailand besucht, aber der "Wat Tham Pha Daen" ist höchst außergewöhnlich. Er befindet sich zwischen der Phu Phan and Phu Pha Nam Gebirgskette, in der Nähe vom Dong Noi Dorf. Es gibt einen Baht-Bus am Fuße des Berges, denn in der Hitze da hinauf zu trekken, können wir wirklich nicht empfehlen. Zumal man, einmal oben angekommen, auch recht viel laufen muss. Zunächst durchquert man einen atemberaubend schönen und gepflegten Park, der - architektonisch akkurat - wie ein botanischer Garten angelegt ist. Hoch oben auf der Spitze des höchsten Felsens thront eine goldene Pagode und ist somit schon von Weitem zu sehen. Allerdings ist sie lediglich ein Wahrzeichen und nicht begehbar.
Im Tempel selbst, der um gigantische, knorrige Bäume herum gebaut wurde, sind mehrere Buddha-Statuen in den Fels geschlagen, die man "anbeten" kann. Jede Statue symbolisiert einen anderen Wochentag und verspricht dem Gläubigen eine bestimmte Form von Glück - je nachdem was man gerade für sich wünscht: Gesundheit, Reichtum, Liebe... !

Allgegenwärtig: Lord Buddha

Doch das eigentliche Highlight sind - wie oben erwähnt - die Granitfelsen mit ihren über 100 Jahre alten Steinschnitzereien, die den Lebenszyklus des Lord Buddha beschreiben. Zahllose Reliefs wurden in das Gesteinsbett eingraviert, und es gibt zudem einen "Buddha Footprint" - also einen gigantischen Fußabdruck, in den man Münzen hinein werfen kann. 
Kein Wunder also, dass viele Einheimische, und vor allem auch Mönche, an Wochenenden hierher pilgern. Doch ist das Gelände derart weitläufig, dass man nie das Gefühl hat, es wäre von Menschen überlaufen. Dennoch empfehlen wir eher einen Besuch unter der Woche. Wer in dieser Parkanlage spazieren geht, hat zudem noch einen großartigen Blick auf das Tal aus der Vogelperspektive. Hier ein Drone-Bild der Anlage (links) von Thailand-Blogger Richard Barrow. 
All das macht aus diesem heiligen Berg in Sakhon Nakhon einen wahrlich magischen Ort.

Nathalie Gütermann (Fotos + Text)


"Wat Tham Pha Daen" - Eintritt frei.
Eine kleine Spende ist jedoch erwünscht.

Der Tempel ist ca 30 Autominuten vom Stadtzentrum entfernt. Google Map Koordinaten: 17.0922666,104.0428869 AUSFLUGSZEIT Rechnen Sie mit mindestens 2 Stunden.  HINWEIS  Gutes Schuhwerk, ein Sonnenhut und ausreichend Wasservorrat ist empfehlenswert. Es gibt auch ein paar Stände rund um den Parkplatz, an denen man Snacks und Getränke erstehen kann. Der Ausflug ist für Gehbehinderte leider nicht geeignet. Eine gute Kondition wird vorausgesetzt. ANREISE NACH SAKHON NAKHON  Mit dem Billig-Flieger Nok Air ab Bangkok.  Flug: ca 1 Stunde WEITERE INFORMATONEN + AUSFLÜGE TAT-Büro Nakhon Phanom, E: tatphnom@tat.or.th Tel: +66 (0) 4251 - 3490-1 Web: tourismthailand.org/nakhonphanom (zuständig für Nakhon Phanom, Mukdahan, Sakhon Nakhon) UND  Mekong Tourism Coordinating Office Web: mekongtourism.org Tel: +66 2038 5071-1 Soziale Medien: @TourismMekong

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel