Suvarnabhumi Airport Bangkok:

Suvarnabhumi Flughafen Bangkok
Der Suvarnabhumi Flughafen von Bangkok (Foto: Wikimedia Commons/ A.Aruninta)

Thailands größter Flughafen "ist sicher"

Bangkoks Suvarnabhumi Airport ist ein Drehkreuz für ganz Südostasien. Der Flughafen wird mit allen Mitteln gegen eine Überschwemmung geschützt.


Am Montag sind auf dem Suvarnabhumi Airport 945 Flüge gestartet und gelandet. Laut Angaben der Betreiber war das ein Rekord seit der Eröffnung vor fünf Jahren.
Die Flutkatastrophe, die sich im Umkreis des Flughafens gerade abspielt, ist in trauriger Weise auch rekordverdächtig. Trotzdem ist Somchai Sawasdeepon, Vizepräsident des Flughafenbetreibers Airports of Thailand überzeugt: "Suvarnabhumi ist sicher".
Der Flughafen liegt rund 30 Kilometer östlich von Bangkok in der Provinz Samut Prakan.
Gegenüber der Tageszeitung The Nation hat Somchai die Sicherheitsvorkehrungen aufgezählt, die den Flughafen vor eine Überschwemmung schützen sollen:
  • ein 3,5 Meter hoher, 37 Meter breiter und 23 Kilometer langer Deich

  • die Überwachung und Messung der Wasserpegel an sechs strategisch wichtigen Punkten sowie ein regelmäßiger Report  

  • Pumpen, die bis zu einer Millionen Kubikmeter Wasser täglich wegdrücken können

  • Der Pegel in den Hochwasserableitungen in dem Gebiet ist auf ein Viertel der Kapazität gesenkt worden

  • Die Kanäle in der Umgebung wurden vor dem Bau des Flughafens ausgebaggert ind erweitert worden

  • Ein neuer Abflusskanal mit einer Kapazität von 100 Kubikmetern pro Sekunde sei angelegt worden

Sorgen bereite Somchai derzeit, dass von einem überschwemmten Kanal Flutwasser in einen Kanal läuft, der sich nur einen Kilometer vom Flughafen entfernt befinde.
Laufe auch dieser über, könne Wasser an den nördlichen Rand des Airports gelangen. Dort, so der Manager, sei jedoch ein 3,5 Meter hoher Schutzwall installiert worden. Solle der Pegel nicht höher als einen Meter steigen, sei er sicher, dass kein Wasser auf das Flughafengelände gelange.
Laut eines Informationsblattes der Europa-Union Deutschland (EUD) gibt es einen Notfallplan für den Flughafen Suvarabhumi:
  • steht das Wasser auf einer Höhe von einem Meter vor den Schutzwällen, werden die Verantwortlichen der Fluggesellschaften alarmiert

  • steigt der Pegel auf zwei Meter, gibt es einen zweiten Alarm und Vorkehrungen für eine Evakuierung werden getroffen

  • ab einem Pegel von 2,5 Metern wird der Flughafen evakuiert

Sollten alle Vorkehrungen versagen und eine Räumung von Suvarnabhumi notwendig sein, werden einige Flüge vom Militärflughafen U-Tapao abgewickelt werden. Dieser könne maximal 3000 Passagiere täglich verkraften – am Suvarnabhumi Airport sind es rund 140.000.
Die meisten Flüge würden auf andere Flughäfen umgeleitet. Außer dem Don Muang Airport in Bangkok sind derzeit alle Flughäfen Thailands in Betrieb.
Der Suvarnabhumi (übersetzt: Goldenes Land) ist Thailands größter Flughafen. Im vergangenen Jahr zählte er rund 43 Millionen Passagiere. 177 Destinationen werden von dort aus angesteuert. Auf der von Skytrax veröffentlichten Liste der "Besten Flughäfen der Welt" wurde er 2010 auf Platz zehn geführt. 
thaizeit

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel