Thailandbesuch:

US-Präsident Barack Obama besucht Thailand am 18.11.2012. Ein bedeutendes Ereignis! Foto: Flickr/CC (Jamesomalley)

Sicherheitsstufe 1 & US-Trinkwassser für Barack Obama

Im Rahmen seiner Asienreise besucht der amerikanische Präsident am Sonntag, den 18. November 2012, auch das thailändische Königreich. Es ist seine erste Auslandsreise nach seiner Wiederwahl am 6. November.


Bangkok, 14.11.2012
„Der Präsident wird Mitte November Bangkok, Rangun und Pnom-Penh besuchen", hiess es in einer offiziellen Mitteilung des Weißen Hauses. "In Thailand ist ein Treffen mit Premierministerin Yingluck Shinawatra am 18. November bestätigt". US-Medienberichten zufolge gehe es dabei nicht nur um die Vertiefung der diplomatischen Beziehungen zwischen den beiden Ländern, die bereits seit 180 Jahren existieren, sondern auch um die Abwehr und Prävention von möglichen zukünftigen terroristischen Aktivitäten in den weiterhin gefährdeten, südlichen Regionen des Landes. Ob sich Obama auch zum aktuellen Rücktritt von CIA-Chef David Petraeus äussern wird, wird sich zeigen... 

Schon seit Wochen sind die Sicherheitsvorkehrungen in Bangkok in vollem Gange. Wenn am kommenden Sonntag der US-Präsident in Thailand eintrifft, werden nicht nur gepanzerte Limousinen, sondern auch der CIA, Beamte aus dem Federal Bureau of Investigation und über 1000 thailändische Soldaten und Marineoffiziere zum Schutz des Politikers und seines Gefolges bereit stehen. Wie die Tageszeitung THE NATION aus vertraulicher Quelle erfahren haben will, wird das Weisse Haus sogar eigenes Trinkwasser aus Amerika einfliegen lassen, um jegliche Verunreinigungen oder gar Vergiftungen auszuschliessen.
Unterdessen inspizierten Beamte des thailändischen Metropolitan Police Bureau gemeinsam mit amerikanischen Kollegen und Mitgliedern der US-Botschaft das Thai Khu Fah Building, das Gelände rund um das Royal Thai Government House im Dusit District sowie das Santi Maitri Gebäude, wo ein würdevoller Empfang für den US-Präsidenten stattfinden wird.  
Am Montag wird der Präsident nach Myanmar weiterreisen und mit Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi zusammentreffen, um die Fortschritte im Demokratisierungsprozess zu besprechen. Barack Obama wird somit das erste US-Staatsoberhaupt sein, das dem südostasiatischen Land einen Besuch abstattet. Zum Abschluss seiner Reise wird er in Phnom Penh zum Ostasiengipfel erwartet, der sich unmittelbar an den am 17. November beginnenden zweiten ASEAN-Gipfel dieses Jahres anschließt. (NG)


Die Polizei rät: Anwohner und Touristen sollten sich vom 18. - 19. November 2012 speziell im Regierungsviertel (Dusit District) auf Strassensperrungen und Polizei-Kontrollen gefasst machen. 

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel