Bangkoks Garküchen-Straße 38:

Abriss der Kult-Institution?

Es ist die traurigste Nachricht für alle Thai Food Fans. Die allseits geliebte "Sukhumvit Soi 38" wird es möglicherweise bald nicht mehr geben.

Seit über 40 Jahren ist sie Kult: die Sukhumvit Soi 38 in Thong Lor, berühmt für eine ganze Straßenzeile voller wunderbarer Garküchen. Foodies aus der ganzen Welt pilgern regelmäßig hierher, um eine köstliche Nudelsuppe, das klassische Pad Thai, Satay-Spieße oder ein Khao Pad Gai zu genießen. So wie unser Thaizeit-Team! Wir bestellen oft und gerne auch Mango mit Klebreis.

Hier ist das Straßen-Ambiente noch so herrlich authentisch - eben das Bangkok der "good old times" -, so dass die "Soi 38" seit jeher in Thaizeits "Top 5 der besten Garküchen von Bangkok" gelistet ist.

Nun scheint auch diese Institution bald der Vergangenheit anzugehören.
Wie die renommierte Tageszeitung Bangkok Post berichtete, wird wohl auch dieses, von uralten Shophäusern geprägte Viertel, bald Opfer des unaufhörlichen Baubooms.


9 Monats-Frist ausgehandelt

Einige Garküchenbetreiber - die namentlich nicht genannt werden wollen - erklärten, dass das Bezirksamt BMA ("Bangkok Metropolitan Administration District Office") kurzfristig die Straße räumen wollte, doch nach Verhandlungen mit den Hausbesitzern konnte noch eine Frist von 9 Monaten erreicht werden. 

Trauriger Hintergrund

Der thailändische Besitzer der gesamten Grundstücke, die sich unmittelbar an der Thonglor-BTS in der Soi 38 befinden, starb Ende letzten Jahres und hinterließ seiner Familie ein gewaltiges Stück Land mitten in der Stadt. Dies wollen seine Erben nun schnellstmöglich versilbern. Die Verhandlungen mit einem Immobilien-Entwickler sind bereits in vollem Gange, der hier mehrere moderne Wolkenkratzer mit Appartements und schicken Shops errichten will. Als gäbe es nicht längst schon genug...!

Fakt ist: Alle Mietverträge laufen nun bis Ende Februar 2016 aus.

Gehwege müssen geräumt werden

Im Rahmen der aktuellen Ankündigung sowie des gesamten "Clean-ups" - auch in Bangkok - wurden die mehr als 20 Straßenköche und Restaurantbetreiber während einer Stippvisite von der BMA, Soldaten und der Polizei am vergangenen Donnerstag zudem rigoros aufgefordert, bis zum 21. Juni 2015 die Gehwege zu räumen.

"Diese gehören zu öffentlichen Straßen und dürfen nicht blockiert werden", erklärte BMA-Dirktor Vallop Suwandee". Gegessen werden darf dann also nur noch in den Innenräumen der Shophäuser. Wer diese nicht nachweisen kann, muss gehen!

"Haben die nichts anderes zu tun, als das Leben er ohnehin schon armen Thais noch schwieriger zu machen, als es ohnehin schon ist", klagte ein Nudelsuppen-Verkäufer. Und auch dem Thaizeit-Team tut diese Entwicklung von Herzen leid.

Mit anderen Worten: Nutzen Sie noch dieses einmalige Garküchenerlebnis in der Sukhumvit Soi 38, wenn Sie das nächste Mal die Hauptstadt besuchen. Denn wie gesagt: bald ist alles vorbei, und was uns bleiben wird, ist lediglich die Erinnerung an die "guten alten Bangkok Zeiten"
 

>>> Impressionen von der "Suk Soi 38"

Lassen Sie sich auch hier inspirieren...:
>>>Top 5: Bangkoks beste Garküchen

Von: Nathalie Gütermann

In Verbindung stehende Artikel:

Thailands Schlaraffenland:

Das Geheimnis der Garküchen

Jeder, der Thailand kennt, liebt die traditionellen Garküchen. Auf Thaizeit berichten wir oft und gerne über die "street stalls". Nun hat auch eine große deutsche Tageszeitung eine Lobeshymne auf…

mehr

THAILAND TOP 5:

Bangkoks beste Garküchen

Sie sind so typisch für Bangkok wie sonst nur Königspalast, Chao Phraya oder der Wat Po: Hier gibts viel Geschmack für ganz wenig Baht und für so manchen wären sie allein schon Grund genug für eine…

mehr
City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel