Thailands gefährlichste Tropenkrankheiten: Malaria

Malaria
Tropenkrankheiten: Malaria

Platz 1 - Malaria

Wir kommen zur "Mutter" der Tropenkrankheiten - der Malaria.


           <<< Platz 2             


- Malaria wird durch von der Anopheles-Mücke übertragene Parasiten (Plasmodien) verursacht.
- Die Inkubationszeit, das heißt die Zeit von der Ansteckung bis zum Ausbruch der Krankheit, kann bis zu ein Jahr betragen.
- Sie äußert sich in der Regel durch hohes Fieber gepaart mit starken Kopfschmerzen, Schüttelfrost und Gliederschmerzen.
- Schwere Verlaufsformen können zum Tode führen.
- Es gibt kein Impfmittel und damit auch keinen absolut sicheren Schutz gegen Malaria.
- In Gebieten mit hohem Malaria-Risiko wird zu einer konsequenten medikamentösen Prophylaxe geraten. Auch sie bietet aber keinen hundertprozentigen Schutz und ist mit teilweise starken Nebenwirkungen verbunden.

Nun die guten Nachrichten:
Thailands Touristen-Zentren und Großstädte gelten als malariafrei!
Als Risikogebiete gelten die Gebiete im Süd-Osten an der Grenze zu Kambodscha, sowie im Nord-Westen zur Grenze Birmas. Detailliertere Infos lesen Sie hier.
Ebenfalls als gefährdet gelten die Gebiete im so genannten Goldenen Dreieck, der Khao Sok Nationalpark, sowie die Inseln Koh Chang und Koh Mak.
Neben Malaria gibt es noch einige weitere Risiken in Thailand, zum Beispiel Magen-Darmgrippe. Mehr darüber erfahren Sie in unserem Ratgeber Gesundheit.
             <<< Platz 2                                                                                         
     <<< zum Anfang                                                                                        weitere Top 5       

Lust auf noch mehr Top 5 ? Dann schauen Sie doch z.B. hier:

                       Top 5: Kinohits in Traumkulissen                          

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel