Thailands gefährlichste Tropenkrankheiten: Dengue Fieber

Denguefieber
Tropenkrankheiten: Denguefieber

Platz 5 - Dengue Fieber

Das Denguefieber ist eine der durch Moskitos am häufigsten übertragenen Viruserkrankungen.


        <<< Anfang                   Platz 4 >>>         
- Dengue ist in Thailand weit verbreitet, die Behörden melden mehr als 50.000 Fälle pro Jahr. Im Jahre 2016 hatte sich die Zahl auf fast 150.000 erhöht, gab das Gesundheitsministerium im Januar diesen Jahres bekannt. Warme Temperaturen und unregelmäßige Niederschläge (Regenzeit!) begünstigen die Lebensbedingungen für die Dengue-Mücken. Alle Infos hier!
- Die Infektion wird durch den Stich tagaktiver Gelbfiebermücken und der Asiatischen Tigermücke übertragen.
- Die meisten Erkrankungen treten im Süden und im Nordosten des Landes auf. Allerdings werden auch vereinzelt Fälle in den Touristengebieten und in Bangkok gemeldet.

- Rechtzeitig erkannt, lassen sich die Symptome von Dengue in der Regel gut behandeln. Der Verlauf ähnelt dem einer starken Grippe: Hohes Fieber, Übelkeit mit Erbrechen, schwere Glieder-, Muskel-, Gelenk- und Kopfschmerzen, mitunter Hautausschlag. In ganz schweren Fällen kommt es zu inneren Blutungen.
Inkubationszeit: bis zu 3 Wochen, Krankheitsverlauf: rund 10 Tage. Erholungphase: 2-4 Wochen.
Eine ursächliche Behandlung gibt es nicht. Bei etwa fünf Prozent der Erkrankungen kommt es zu schweren Komplikationen und sie enden tödlich. Gegen Dengue Fieber kann man sich nicht impfen. Schützen kann man sich nur vor den infizierenden Stichen mit Sprays, Lotionen und langer Kleidung sowie nachts mit Hilfe von Moskitonetzen.
          <<< Anfang                                                                                               Platz 4 >>>         

       weitere Top 5       

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel