TAT empfiehlt:

Reiseschutz für Thailand Urlauber

Wer nicht privat versichert ist, sollte bei Fernreisen unbedingt eine Auslandskrankenversicherung im Gepäck haben. Für Touristen, die einen Thailand-Urlaub planen, gibt es nun eine spezielle Reiseversicherung, die man online buchen kann.

Bangkok, 9. April 2019

Seit mehreren Jahren ist sie bereits im Gespräch, aber durchgesetzt wurde sie bislang nicht: die Pflichtversicherung für ausländische Touristen.

Thailand ist genervt über die hohen Rechnungen, auf denen Krankenhäuser sitzen bleiben, weil sich viele Ausländer schlichtweg nicht versichern. Bereits im Februar 2016 schlug die damalige Tourismusministerin Khun Kobkarn Wattanavrangkul deshalb vor, dass die Kosten einer Krankenversicherung von Anfang an in die Flugpreise oder in die Visagebühren  eingerechnet werden sollen - zum Wohle der Urlauber, aber auch der thailändischen Krankenhäuser.

Einreisesteuer ade. Versicherung im Angebot!

Das ist 3 Jahre her. Die Idee mit der Einreisesteuer wurde bislang nicht weiterverfolgt, nachdem sich ein Sturm der Entrüstung breit machte. Alternativ wurde eine Reiseversicherung für Besucher des Königreichs entwickelt. Besonders publik wurde diese erstaunlicherweise nicht gemacht, doch dies ist jetzt anders, nachdem diese unter dem neuen Tourismusminister frisch überarbeitet wurde.

Drama im Urlaub - ohne Absicherung!

Leider gehörte es bislang zur Tagesordnung. Ein "Farang" (Ausländer) schwebt in Lebensgefahr: Herzinfarkt, Virusinfektion, oder gar Gehirnschaden nach einem Motorradunfall.

Auch wenn es etwas harmloser zugeht, sei es Dengue Fieber, Influenza A (schwere Grippe), Verstauchungen oder ein Taucher-Syndrom... die Liste der Krankheiten oder Unfälle ist lang und endet immer dann mit einer Katastrophe, wenn der Betroffene nicht versichert ist...

Überleben! Für beide Seiten

Nicht nur für die Familien oder Freude - auch für Thailands Hospitäler ist das eine Krux. Vor allem private Krankenhäuser melden jeden Monat zahlreiche Notfälle und Unfälle von Ausländern, die ohne Absicherung in thailändischen Krankenhäusern behandelt werden - meist kostenlos.

Krankenhäuser in touristischen Gebieten erleiden dadurch große finanzielle Einbußen. Denn diese bleiben meist auf den anfallenden Kosten sitzen, wenn Touristen oder Expats nicht versichert sind. Hinzu kommen nach Notfallversorgungen auch die Verlegung in Spezialkliniken oder gar Rücktransporte von Verstobenenen

Phukets Behörde besonders besorgt

Letzte Woche sorgte sich auch Phakaphong Tavipatana, der Gouverneur von Phuket, öffentlich über diese Problematik und sagte:

"Wir sind nicht mehr in der Lage, alle Krankenhausrechnungen der Touristen und Expats zu bezahlen, die nicht abgesichert sind.

Ein Beamter des Gesundheitswesens, der mit "The Nation" unter der Bedingung der Anonymität sprach, sagte, dass Ausländern während längerer Aufenthalte in Thailand oft das Geld ausgeht. "Und wenn sie medizinische Leistungen benötigen, zahlen sie einfach nicht."

 

Ausländer sind unverantwortlich!

Wir verstehen diese Nachlässigkeit der Besucher in keinster Weise. Das Thema Krankenversicherung ist höchst wichtig und aktuell".  Allein im Krankenhaus von Patong belaufen sich die Kosten für die Behandlung von nicht versicherten ausländischen Patienten (ca 500 von 25.000 "Farang"-Patienten pro Jahr!) auf rund eine Millionen Baht pro Jahr. Insgesamt im Land wurden rund 300 Millionen THB an Arztrechnungen nicht gezahlt, nachdem Urlauber in staatlichen Krankenhäusern behandelt worden waren.

"Thailand Travel Shield“

Ab sofort kann man nun die "Thailand Travel Shield"-Reiseversicherung online erwerben, BEVOR man ins Land des Lächelns reist. Wer nicht privat versichert ist, und dies auch demnächst nicht vor hat, dem rät Thaizeit dringend zu einer Reiseversicherung!

Man weiß nie, was einem im Ausland passiert, und schon für 8 bis 10 Euro/Woche ist man umfasssend abgesichert. Die bekannten deutschen Reiseblogger nutzen allesamt die "Hanse Merkur" Kurzzeit- oder Langzeit-Auslandskrankenversicherung oder "Direkt.de", doch es gibt eben auch diese hier!

Die "Thailand Travel Shield" ist ein Reiseschutz der Thailändischen Tourismusbehörde TAT (Tourism Authority of Thailand), in Kooperation mit vier namhaften Versicherungsunternehmen: Muang Thai, Krung Thai und South East Insurance (auch bekannt als Aknay Prakan Phai).

Das Versicherungspaket deckt eine Reihe unvorhergesehener Ereignisse ab, wie z.B. Unfälle, Reiserücktritt, Verlust oder Beschädigung von Reisegepäck / persönlichem Hab und Gut, die Bereitstellung von Notunterkünften etc.

4 Versicherungsoptionen.
Deckung: 1 - 2 Mio Baht:

  • Plan 1 zu einem Preis von 400 Baht (bis zu 1 Woche), 550 Baht (8 - 14 Tage) und 1000 Baht (15 - 30 Tage), bei der die Kosten bis zu einer Höhe von 1,000,000 Baht gedeckt sind

  • Plan 2, wie Plan 1 nur mit mehreren Zusatzabdeckungen zu einem Preis von 650/1.000/1.4000 Baht - mit einer Kostendeckung bis zu 1,000,000 Baht.

  • Es gibt auch "Premium"-Pläne (Plan 3 und 4), bei der die Dauer des Versicherungsschutzes bis zu 60 Tage oder gar 1 Jahr beträgt. Kostendeckung bis zu 2,000,000 Baht.

Yuthasak Suphasorn, Direktor der TAT, über den Versicherungsplan, der letzte Woche neu verhandelt und von 3 führenden Versicherungen unterschrieben wurde:

"Reisende sollen ihren Urlaub bei uns mit ruhigem Gewissen genießen – in dem Wissen, dass sie stets abgedeckt sind, falls wirklich etwas schief laufen sollte.“

Wer sich für den Versicherungsschutz der TAT entscheidet, hat außerdem diese Vorteile:

- 24-Stunden Unterstützung der "Allianz Global Assistance" in Notsituationen
- Informationsservice vor Reiseantritt; z.B. aktuelle Wetterlage, Wechselkurs
- telefonische Gesundheitsberatung & Empfehlungen zu medizinischen Dienstleistungen
- Unterstützung bei Verlust von Reisepass und Kontakte zu Botschaften

Web: tourismthailand.org/thailandtravelshield

HINWEIS: Diese Versicherung steht nicht für Ausländer zur Verfügung, die dauerhaft in Thailand leben.

Info

Selbstverständlich ist man aber auch nicht schlecht beraten, wenn man sich im Vorfeld seines kommenden Auslandsaufenthalts über die inländischen Versicherungs-Möglichkeiten informiert. Kennt man erst einmal die Risiken seines Urlaubsdomizils, legitimieren sich viele überteuerte Angebote schnell. Je spezifischer Sie suchen und sich Angebote anschauen desto schneller finden Sie auch das beste Angebot für Sie. Passende Reiseschutzpakete finden Sie beispielsweise bei Reiseversicherungen-Direkt.de.


Thailand Travel Shield

Es wird empfohlen, das Kleingedruckte zu lesen um zu sehen, welche Dienstleistungen NICHT abgedeckt sind. Zum Beispiel: Unfälle unter dem Einfluss von Alkohol, durch Extremsportarten, Unfälle mit dem Motorrad, öffentliche Schlägereien etc.

Die Basis-Reiseschutzversicherung kostet 400 Baht und schließt Unfälle, Krankheit, Verlust des Gepäcks und die Schließung eines Flughafens ein.


Ein Vergleich lohnt sich!

In Verbindung stehende Artikel:

Polizei-Kontrolle in Thailand:

Ihre Rechte im Überblick!

Nach Angriffen und Anschlägen in der ganzen Welt - und im eigenen Land -, wurden in letzter Zeit auch im Königreich die Polizei-Kontrollen signifikant verschärft. Welche Möglichkeiten haben Sie, wenn…

mehr

Thailand-Einreise & Visa:

Die 10 wichtigsten Regeln

Immer wieder geht es bei Leser-Anfragen um Themen der Einreise, Nachweise und Ausweise. Damit Sie auf die Schnelle Bescheid wissen, listet Thaizeit das Wichtigste auf einen Blick.

mehr

Ausweispflicht oder nicht?

Wichtige Reisepass-Regeln!

Bisher war es in Thailand Pflicht, zu jeder Zeit einen Ausweis oder Reisepass bei sich zu führen. Nun sagte ein Polizeisprecher, dies sei nicht (mehr) notwendig. Die Verwirrung ist groß! Thaizeit…

mehr
City Guide Übersicht
Dos and Donts Thailand
Thailand A-Z
Thailand Gesundheit
Thailand Wetter
Hotel vergleichen

Weitere Artikel